Logo german fine arts

News                german-fine-arts.com    Delicious Save this on Delicious

 
   
IN EIGENER SACHE
Unser Bestellsystem wird überarbeitet.
Bitte nutzen Sie in dieser Zeit unser Kontaktformular für Ihre Bestellungen.
Wir bitten die Umstände zu entschuldigen.
    
Volker Henze
Volker Henze | 2 Bilder

ROSA FLECK und REINER GEIST | Volker Henze
Ausstellung mit Malererei und Zeichnungen von Volker Henze in der galerie am klostersee | Am Klostersee 12b | 14797 Kloster Lehnin | di-So 11:00 bis 18:00 Uhr. Ausstellungsdauer bis 26. April 2017
Volker Henze am Sonntag dem 2. April, am Wochenende 8./9. April und über die Osterfeiertage von 11 bis 18 Uhr auf dem Institutsgelände anwesend und freut sich auf Ihren bzw. Euren Besuch.

    
Sabine Laidig
A. Paola Neumann

Sabine Laidig und A. Paola Neumann im Künstlerhaus Metternich

Vom 8. bis zum 30. April 2017 zeigen Sabine Laidig und A. Paola Neumann Arbeiten im Künstlerhaus Metternich | Münzplatz 8 | 56068 Koblenz. Die Vernissage findet am 8. April 2017 um 16 Uhr statt. Am 30. April 2017 sind Sie anlässlich der Finnisage zu einem Künstlergespräch um 16:30 Uhr eingeladen.

    
Klaus Reincke
Ausstellung

Vom 25. März bis 2. Juni 2017 zeigt Klaus Reincke zusammen mit Wolfgan Meluhn seine Arbeiten in einer Ausstellung unter dem Titel Spielsinn | Sinnspiel in der Lübbering GmbH | Industriestr. 4 7 33442 Herzebrock-Clarholz. Um Anmeldung zum Besuch wird gebeten: Christine Ohmes | 0 52 45/8309-153 | ohmes@luebbering

    
Rainer Baier
Rainer Baier | whydontwesing

Ab 28. Juni 2016 zeigen wir Arbeiten von Rainer Baier in der Ausstellung Cap Ferrat and Purple Rain.
»Frank Zappa wird der Satz zugeschrieben: „Über Musik zu reden ist wie über Architektur zu tanzen“. Grundsätzlich kann man das natürlich tun, ob es denn Sinn macht darf dann jeder für sich selbst entscheiden. Ich würde dieses Zitat dahingehend abändern, dass ich sagen würde: Über meine Bilder selbst zu reden wäre für mich so, als müsste ich über Architektur zu tanzen. Das schließt aber nicht aus, dass ich mich nicht in dem wiederfinden kann, was der Betrachter in meinen Bildern sieht. …«
Rainer Baier | Juni 2016